Siegermentalität

Stell dir einmal vor, du hättest keinen inneren Schweinehund, keine innere Stimme die dich davon abhält das zu tun was du erledigen musst um deine Ziele zu erreichen. Was gibt es dann noch, was dich wirklich aufhalten kann? Es sind genau 3 Dinge – Tod, Krankheit und dein Umfeld in dem du dich täglich bewegst.

Sorgst du zu wenig vor, können dich die ersten zwei Dinge wirklich aufhalten, da dir dann jegliche Grundlage fehlt. Bei deinem Umfeld gibt es zum Glück einen natürlichen Effekt, welcher dir dabei hilft voranzukommen. Sei gespannt, auf diesen geh ich später noch ein.

Wenn du jeden Tag in deine Gesundheit investierst erhälst du deutlich bessere Zinsen als wenn du für Krankheiten zahlst!

Dein Körper wurde ursprünglich dafür geschaffen um zu jagen, zu sammeln, zu überleben und das ganz gleich, wie die äußeren Umstände sind. Er ist ein wunderbares Survivalsystem, kann sich bei vielen Dingen selbst heilen, bildet Energiereserven für anstrengendere Zeiten, hat unzählige Schutzmechanismen, die dich vor Gefahren schützen und hat die Fähigkeit sich seinem Einsatzgebieten anzupassen. Durch ihn kannst du mit deiner Umwelt interagieren und sie durch all deine Sinne genießen. Mit deinem Umfeld kannst du im Einklang leben, musst dich dafür aber nicht unterordnen lassen, denn du besitzt durch deinen Körper die Fähigkeit für dich negative Ungleichheiten zu entfernen und positive Ungleichheiten zu schaffen. Für deinen Weg zum Erfolg sind dein Körper und dein Geist die zwei wichtigsten Grundlagen. Durch sie wirst du Grenzen überwinden, Aufgaben meistern und letztendlich deine Ziele erreichen. Erhalte dir also diese zwei Systeme, verbessere und stärke sie, so dass du immer bereit bist deine Ziele, welche du dir setzt, zu erreichen.

Gesunde Ernährung

In unserer Gesellschaft gibt es unzählige Ansätze von Fitnessprogrammen, Diäten, allgemeinen Ernährungsmethoden und Methoden für die seelische Gesundheit. Leider herrscht hier das selbe Problem, welches auch dafür verantwortlich ist, weshalb wir Menschen auch so oft an Krankheiten leiden und unser Körper sich so schlecht dagegen wehren kann. Das Problem heißt Überangebot. Wir Menschen haben uns in der westlichen Welt in unserem Streben nach Perfektion eine Gesellschaft geschaffen, in welcher ein klares Überangebot bei fast allen Produkten und Dienstleistungen herrscht. Dies verstärkt durch die Globalisierung hat zur Folge, dass wir nicht mehr klar erkennen, was wirklich gut für unseren Körper und Geist ist, sei es im Bezug auf gesundheitsfördernde Kurse oder unsere Ernährung.

"Alles was du durch deine Augen und Ohren konsumierst prägt deine Persönlichkeit!"


Stagnation und Monotonie hast du satt? Du willst mehr Leben in deinem Leben?
Ich empfehle dir die thinkbigEvolution - der digitale 33-tägige Erfolgskurs von und mit Veit Lindau. Beginne noch heute und erreiche deutlich mehr in den nächsten 33 Tagen! Damit du dich mehr informieren kannst klicke hier!

Beispiel Ernährung

Versetz dich einmal in die Rolle eines Bürgers in einer mittelalterlichen Stadt. Du hast eine begrenzte Menge Geld und möchtest möglichst viele Brote davon kaufen. Du begibst dich also zum Marktplatz. Je nachdem wie groß die Stadt ist, in der du lebst verkaufen auf dem Marktplatz zwei, drei, vielleicht auch mehr Bäcker ihre Waren. Durch das Zunftsystem des Mittelalters musst du bei den einzelnen Bäckern keine Preise vergleichen, da sie sich nicht wesentlich unterscheiden. Du kaufst also deine Brot bei einem beliebigen Bäcker, welcher nur eine begrenzte Menge und Auswahl hat. Die Auswahl richtet sich nachdem was er in der Stadt für Ressourcen einkaufen kann. Diese Tatsache begrenzt zwar die Auswahl meist auf regionale Produkte, doch reduziert es die Kosten für Produktions- und Lieferwege. Wahrscheinlich zahlst du dadurch weniger für ein hochwertigeres Brot als in der heutigen Gesellschaft. Außerdem kannst du genau nachvollziehen, wie die Zutaten vor den Mauern der Stadt erzeugt wurden und der Bäcker das Brot in seiner Backstube gebacken hat. Dadurch das in einer Backstube nur eine begrenzte Menge Brot pro Tag gebacken werden konnte, war die Quantität des Angebotes passend zur Nachfrage.

In unserer heutigen westlichen Gesellschaft haben wir so ein starkes Überangebot, dass wir uns viel zu selten für die richtigen Dinge entscheiden, die unser Körper wirklich braucht. Du kannst dies auch einfach mal praktisch ausprobieren. Warte bis du das nächste Mal hunger hast und dann geh in den nächsten Supermarkt einkaufen. Das meiste, was in deinem Einkaufswagen landen wird, werden Produkte sein, welche für deinen Körper nicht wichtig oder sogar schädlich sein werden.

Ein weiterer Nachteil an dem Überangebot ist, dass es viele Menschen gibt die Aufgrund ihrer aktuellen Lebenssituation oder der eigenen Prioritätensetzung nicht nach dem Mehrwert von gesunden Lebensmitteln sondern nach dem Einkaufswert von Lebenmitteln einkaufen. Ich weiß, dass es ganz nett ist, wenn wir viel einkaufen können obwohl wir knapp bei Kasse sind, aber bei dem wast du deinem Köprer an Lebensmitteln zufürst musst du einfach langfristig denken. Eine Investition in deine Gesundheit ist immer besser, als eine Investitonen in deine Krankheiten.

Ausgeglichene Ernährung

Wir wissen beide, dass es viele ungesunde Lebensmittel gibt, auf welche weder du noch ich verzichten wollen. Es ist auch nicht das Ziel von gesunder Ernährung von heute an nur noch gesunde Brote mit viel Gemüse zu essen. Viel mehr musst du es so betrachten wie mit dem chinesischen Yin und Yang. Eine ausgeglichene Lebensweise ist eine gute Lebensweise. Warum ist das so? Wir müssen immer beide Seiten der Medaille betrachten. Es ist nicht nur unser Körper, in welchen wir durch Training und gesunde Ernährung gut investieren, sondern es ist auch unser Geist und vielmehr auch unser Wohlbefinden welches sich gut anfühlen muss. Für dieses Wohlbefinden müssen wir auch ab und an ungesunde Lebensmittel konsumieren, einfach weil es sich gut anfühlt, weil es gut schmeckt.

Beispiel Wein

Du kennst sicher die Aussage das Wein gesund ist. Dies liegt nicht wie häufig behauptet an dem Resveratrol – dem Traubenfarbstoff. Es ist zwar bewiesen, dass Resveratrol in vielerlei hinsicht eine gute Wirkung auf den menschlichen Köprer hat, doch würde man diese Wirkung mit Wein erreichen wollen, so müsste man soviel Wein trinken, dass man vorher garantiert an einer Akloholvergiftung sterben würde. Der wahre Grund ist das bewusste Genießen, das Entspannen und die Geselligkeit, welche dazu gehören. Weintrinker sind häufig Genießer. Alle Dinge die wir bewusst genießen bekämpfen den größten Gesundheitskiller der heutigen Zeit – nicht abgebauter Stress.

Was dich noch aufhält – dein Umfeld

Im Vergleich zu einer gesunden, bewussten und ausgeglichene Lebensweise ist der Umgang mit dem Hindernis des eigenen Umfelds schwieriger. Stellt dir vor du beginnst eine Weltreise, für welche du dir viel Zeit nimmst – zum Beispiel fünf Jahre. Du verlässt also dein heimsches Umfeld und ziehst durch die Fremde. Neben den vielen tollen Eindrücken und Bildern wirst du auch sehr viele neue Leute kennenlernen. Mit vielen wirst du sprechen können, mit manchen wirst du dich nur mit Händen und Füssen verständigen können, in jeden Fall wirst du viele neue Geschichten und Lebenssituationen kennenlernen. Du wirst interessante und sympathische Menschen kennenlernen und so schön diese Begegnungen sind, wird es auch immer den Punkt des Weiterziehens geben. Also kommst du wieder in ein neues, fremdes Umfeld, machst dieses zu deinem vertrauten Umfeld und ziehst wieder weiter. Nach fünf Jahren wirst du von deinen engsten Freunden voller Freude am Flughafen empfangen und in dieser Situation, sowie in den darauffolgenden Tagen stellst du fest, dass mit jedem Tag den du in entfernten Ländern warst sich dein heimisches Umfeld auch verkleinert hat. Viele deiner alten Freunde hatten fünf Jahre nicht mehr an deinem Leben teil und du nicht mehr an ihrem. Fünf Jahre hast du etwas gemacht, womit sich ein Teil deiner Freunde nicht identifizieren konnten, was nicht in ihre Welt passte. Allerdings hast du nach fünf Jahren eines begriffen – wenn man sich zum nächsten Ziel bewegt, wenn man den nächsten Fokus ausrichtet und loszieht, dann gibt es einen kleinen Teil des Umfelds der mitzieht, einen großen Teil der in der Fremde neu hinzukommt und einen großen Teil der zur Seite tritt und dich ziehen lässt.

Jemand der in seinem Bemühen sich weiterzuentwickeln stagniert und lieber in die Vergangenheit als in die Gegenwart und Zukunft blickt, der wird diese Tatsache als zu teueren Preis für die persönliche Weiterentwicklung deuten. Folglich bewegt er sich nicht weiter.

Für all jene, welche allerdings danach streben ihre Ziele zu erreichen, und den Weg dahin gehen, ist diese Entwicklung des Umfelds ein sehr hilfreiche Sache. Du erreichst deine Ziel deutlich schneller wenn du ein unterstützendes Umfeld hast oder noch besser, dich in einem Umfeld bewegst, welches das gleiche Ziel vor Augen hat.

Die erste Auflage wird laut Autor verschenkt!


Der Erfolgsmensch und Autor Dirk Kreuter verschenkt die erste Auflage seines neuen Buches "Entscheidung: Erfolg." .Sicher dir jetzt dein eigenes Exemplar und beginne deinen Weg zum Erfolg!
Klicke dafür hier!

Die Siegermentalität

Gut, nun kennst du die drei Punkte, welche dich auf deinem Weg zum Erfolg aufhalten können und auch die Umgangsweise, wie du dies verhindern kannst. Die eigentliche Siegermentatlität ist nun ganz einfach erklärt und im Wesentlichen von dir und deiner Willenskraft abhängig. Hast du deine Ziele gefunden heißt es – einfach machen!

Kommt ein Problem dann analysiere ob es zu deinem Weg zum Ziel gehört. Wenn ja, dann mach es zu deinem Freund, frage dich was es dir bringt und löse es. Andernfalls lass es sein und konzentriere dich auf deinen Weg. Probleme sind Vorbereitungen und Prüfungen die du auf dem Weg zu deinem Ziel absolvieren musst.

Kommt ein Rückschlag oder ein unerwartetes negatives Ereignis auf deiner Reise, dann heißt es aufstehen, staub abklopfen und weitermachen. Rückschläge sind die Konsequenzen von nicht erkannten oder nicht bestandenen Prüfungen auf dem Weg zu deinem Ziel.

Kommt ein Hindernis auf deinem Weg zum Ziel, dann durchbrich es und freu dich darüber. Hindernisse sind Meilensteine auf dem Weg zu unseren Ziel. Je größer das Hindernis desto näher ist dein Ziel!